Schimmelsanierung

Schim­mel­be­fall- Keine Folge man­gel­nder Hygiene

Viele Mieter und Haus­be­sitzer ken­nen das Prob­lem. Schim­mel ist optisch unschön, ver­bre­itet einen üblen Geruch und zieht schnell gesund­heitliche Schä­den nach sich. Allergien und Atemwegserkrankun­gen sind oft­mals die Folge, wenn man es ver­säumt, dem Schim­mel den Kampf anzusagen. Dabei ist die Schim­mel­bil­dung in unseren Häusern nicht auf man­gel­nde Hygiene zurück­zuführen und muss auch nicht unbe­d­ingt an der Lüf­tung der Räume liegen. Fehlende oder unvoll­ständige Isolierung und oft­mals ein­fache Kon­struk­tions­fehler in der Bausub­stanz sind oft­mals Aus­löser für die Schim­mel­bil­dung.
Vor­sichtig sollte man auf jeden Fall mit Anti­s­chim­melmit­teln umge­hen. Sie sollen zwar den Schim­mel ver­nichten, sind aber in der Regel nur als Flüs­sig­mit­tel zu erhal­ten und unter­stützen so eher das Wach­s­tum, als es zu ver­hin­dern, weil die Feuchtigkeit guter Nährbo­den für den Pilz ist und das in den Mit­teln enthal­tene Gift oft nicht aus­re­icht. Wer bere­its Schim­mel in der Woh­nung hat, sollte schnell han­deln, Denn bre­itet er sich weiter aus, dann kann das nicht sel­ten zur Unbe­wohn­barkeit der Räume führen,
Wen­den Sie sich im Falle eines Schim­mel­be­falls ver­trauensvoll an uns. Wir haben jahre­lange Erfahrung in der Schim­mel­sanierung. Wir spüren die Ursachen auf und beseit­i­gen sie. Also besser gar nicht erst herum­ex­per­i­men­tieren, son­dern mit uns gemein­sam prüfen, was zu tun ist.
Hier sehen sie eine von mehreren Lösun­gen, wie wir wirkungsvoll und nach­haltig dem Schim­mel zu Leibe rücken:

Unsere beson­ders geschul­ten Mitar­beiter haben nach entsprechen­der Behand­lung der Bausub­stanz Spezialplat­ten einge­baut, die für ein opti­males Raumk­lima sor­gen und zusät­zlich eine opti­male Wärmedäm­mung bieten. Nach dem fachgerechten Ein­bau kon­nten die Wände ganz nor­mal tapeziert und gestrichen werden.